hilfe
Drucken
PDF

eindeutige Signale gibt es (noch) nicht.

07.01.2016. Wie werden sich die Zinsen für die Baufinanzierung im Jahr 2016 entwickeln? Wie immer wirken sich hierbei viele Faktoren aus.

Für einen Anstieg der Zinsen spricht, dass die amerikanische Notenbank (FED) die Leitzinsen erhöht hat und von weiteren Zinssteigerungen auszugehen ist, da die US-amerikanische Konjunktur wieder besser läuft. Durch die Zinserhöhung werden amerikanische Bonds wieder interessanter für Anleger. Da diese ebenfalls als sehr sichere Anlagen angesehen werden, treten diese damit in Konkurrenz mit den deutschen Staatsanleihen, die viele als den "sicheren Hafen" erworben haben. Kommt es zu einer Umschichtung, also dem Verkauf von deutschen Staatsanleihen und damit verbunden dem Kauf amerikanischer Staatsanleihen, werden die Kurse der deutschen Anleihen fallen, die Zinsen werden steigen.

Gegen einen Zinsanstieg spricht aber die weiter existierenden Problem der europäischen Wirtschaftsentwicklung, insbesondere im EURO-Raum. Hinzu kommt die aktuelle Schwäche der Weltkonjunkturlokomotive China. Hier schwächelt das Wirtschaftswachstum immer mehr. Besonders die deutsche Exportindustrie könnte hiervon betroffen werden.

Die EZB bekämpft die europäischen Strukturprobleme weiter mit Maßen an billigem Geld und hofft damit die fundamentalen Probleme zu beseitigen, die mit der EURO-Einführung vorprogrammiert waren. Solange diese grundsätzlichen Themen nicht bearbeitet werden, ist mit einer finalen Lösung der Schuldenkrise in Europa nicht zu rechnen. Höhere Zinsen wären also Gift für jeglichen Lösungsansatz und damit weder von der Politik noch der Zentralbank gewünscht. 

Inwieweit aber Politik und Zentralbank sich tatsächlich gegen die Märkte stemmen können, bleibt abzuwarten. Sogar die chinesische Regierung, die faktisch deutlich massivere Möglichkeiten hat, die Märkte zu beschränken, merkt gerade, dass es nahezu unmöglich ist, die Gesetze der Marktwirtschaft zu ignorieren.

Daher sehen wir das Risiko, dass auch in Deutschland die Baufinanzierungszinsen wieder steigen werden, stark gestiegen und raten allen, sich zeitnah mit den aktuell noch günstigen Zinsen zu versorgen.

Gerne beraten wir Sie in den folgenden Regionen persönlich und ermitteln - gemeinsam mit Ihnen - die für Sie günstigste Lösung Ihrer Baufinanzierung:

Wiesbaden, MainzHofheim, Frankfurt, Darmstadt, BensheimLeipzig, Dresden, Halle, Chemnitz, Erfurt, Berlin, Potsdam, Schöneiche b. BerlinMagdeburg, Regensburg, Koblenz-Montabaur und München.

Unsere günstigen Online-Zinsen erhalten Sie bundesweit einfach per Telefon, Telefax oder E-Mail über unser Servicecenter in Wiesbaden.

 

Konditionenübersicht und Baugeld-Vergleich

Hier gelangen Sie zu der Konditionenübersicht oder zu unserem Baugeld-Vergleich. (Formular)