hilfe

Haus bauen - Haus, Wohnung oder Grundstück kaufen in Berlin

 

Mit rund 3,5 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 891,85 Quadratkilometern ist die Bundeshauptstadt Berlin die größte Stadt Deutschlands und der Sitz der Bundesregierung. Umgeben ist der Stadtstaat Berlin vom Bundesland Brandenburg. Die ehemalige Residenzstadt Preußens, Potsdam, ist die Hauptstadt Brandenburgs und grenzt im Südwesten an die Berliner Stadtgebiete Wannsee und Zehlendorf. Viele Bundes- und Landeseinrichtungen haben ihren Sitz in Potsdam und Berlin. Ebenso haben sich viele Unternehmen in Berlin und der Umgebung niedergelassen, so dass eine große Zahl an Arbeitsplätzen angeboten wird. Hinzu kommt das vielfältige Kultur- und Freizeitangebot, dass Berlin für die Menschen interessant macht. Dies alles führt dazu, dass Wohnraum in Berlin, Potsdam und Umgebung nachgefragt ist. Durch die hohe Nachfrage nach Immobilien sind die Kaufpreise für Grundstücke, Häuser und Wohnungen hoch. 

 

Die Wenigsten sind in der glücklichen Lage, den Kaufpreis und die Nebenkosten aus eigenen Mitteln bezahlen zu können. Meistens wird für einen Teil der Summe eine Baufinanzierung benötigt. Schnell können dies mehrere hunderttausend Euro sein. Aufgrund dieser hohen Summen können bereits geringe Unterschiede in der Ausgestaltung der Baufinanzierung kann es zu Mehrkosten von einigen tausend Euro kommen.

 

Bei einer Darlehenssumme von 200.000,00 €, einer Laufzeit der Zinsbindung von 10 Jahren und einem Zinsunterschied von nur 0,5 % ergibt sich ein Mehraufwand bei den gezahlten Beträgen von 10.000 € über die 10 Jahre. Für das gleiche Produkt! Zusätzlich gibt es in der heutigen Zeit verschiedene Möglichkeiten, die Baufinanzierung flexibler zu gestalten und genauer auf Ihre persönliche Situation abzustimmen nd dadurch den Gesamtaufwand während der Laufzeit zu reduzieren.

Die Baugelddirekt ist unabhängig von jeder Bank. Sparkasse oder Versicherung. Mit unserer Erfahrung aus über 20 Jahren in der Baufinanzierung und unserem täglichen Vergleich, ermitteln wir für Sie, aus dem Angebot von mehr als 100 Finanzierungspartnern, die Baufinanzierung, die am besten zu Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen passt. 

Ob Sie die Beratung für Ihre Baufinanzierung online, per Telefon oder im persönlichen Gespräch wünschen, wir können Ihnen alle Wege anbieten. In den folgenden Regionen in und um Berlin beraten wir Sie gerne im persönlichen Gespräch:In Berlin:
 
 
In den folgenen Städten und Gemeinden:
 
  
Auch später lassen wir Sie nicht alleine. Viele Menschen verstehen "Bankdeutsch" wenig oder gar nicht. Daher stehen wir Ihnen auch während der Auszahlungsphase gerne zur Seite und übernehmen für Sie die Kommunikation mit der Bank oder dem Notar. So können Sie sich um Ihr neues Heim kümmern und wir kümmern uns um Ihre Baufinanzierung!
 

 

Baugelddirekt Berlin

 

Wiesbaden

   Berlin-Postdam

   Preussisches Finanzkontor

   - Repräsentanz der Baugelddirekt -

   Hegelallee 27, 14467 Potsdam

   Telefon: 03 31 - 95 13 03 10

   Berlin-Schöneiche

   ImmoFinanzservice - Repräsentanz der Baugelddirekt -

   Ahornstr. 26, 15566 Schöneiche b. Berlin

   Telefon: 030 - 64 09 15 83 

 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin vorab telefonisch. Vielen Dank.

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail schicken an: 

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Oder nutzen Sie ganz einfach und bequem unser Formular zur: 

Konditionenanfrage

  

Damit der Immobilienkauf in Berlin und Brandenburg nicht zu teuer wird.......

Beim Hauskauf oder Hausbau gibt es diverse Kosten, die zu berücksichtigen sind. Neben dem eigentlichen Kaufpreis gibt es noch die Nebenkosten, eventuelle Modernisierungskosten und gegebenenfalls Kosten für die Einrichtung. Die Nebenkosten sind dabei noch relativ überschaubar und leicht zu kalkulieren. Die Notar-, Grundbuch- und Gerichtskosten belaufen sich auf ca. 1,5 % des Kaufpreises. Die Grunderwerbsteuer beträgt für Berlin 6,0 % und für das Land Brandenburg 6,5 % des Kaufpreises. Für die Maklercourtage müssen Sie einen Betrag zwischen 3,57 % und 7,14 % des Kaufpreises einkalkulieren. Die Maklercourtage ist oftmals noch verhandelbar.

 

Diese sogenannten Erwerbsnebenkosten entstehen sowohl beim Kauf eines Hauses, einer Wohnung und eines Grundstückes. Sie fallen jeweils für den protokollierten Kaufpreis an.

 

Unterschiede gibt es aber bei den möglichen Modernisierungskosten. Bei einem eigenen Haus tragen Sie alleine die Kosten für alle Bauteile des Hauses. Sie können es aber weitestgehend selbst steuern, ob Sie eine Modernisierung jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt durchführen. Achten Sie beim Kauf eines gebrauchten Hauses darauf, ob in absehbarer Zeit größere Modernisierungsmaßnahmen anfallen werden und prüfen Sie, welche Kosten dafür anfallen könnten.

 

Die Einrichtung für ein Haus ist in der Regel aufwendiger als bei einer Wohnung. Rechnen Sie auch hier vor dem Kauf durch, ob Sie eine neue Küche oder sonstige Möbel benötigen.

 

Besonders wenn Sie ein Haus kaufen, empfiehlt es sich, eine Reserve bei den finanziellen Mitteln einzukalkulieren. Während bei einer Wohnung die möglichen ungeplanten Zusatzkosten meistens überschaubarer sind, kann es bei einem Haus schnell zu größeren Beträgen kommen, die man vorher nicht eingeplant hat. Dies kann zum Beispiel sein, dass die alte Küche nicht passt und man eine neue braucht. Oder Möbel passen nicht und müssen ersetzt werden. Eventuell stellt man bei den Arbeiten fest, dass man doch einen anderen, etwas teureren Fußboden haben möchte. Egal welcher Punkt eintritt, bei einem eigenen Haus kann dies schnell in den Bereich mehrerer tausend Euro gehen.

 

Wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen wollen, empfiehlt es sich, die Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen zu lesen. Aus diesen können Sie - neben den monatlichen Umlagen - erkennen, ob in den vergangenen Jahren größere Reparaturen stattgefunden haben oder anstehen. Weiterhin wird dort aufgeführt, wieviel Geld auf dem sogenannten Instandhaltungsrücklagekonto liegt. Bei diesen Geldern handelt es sich um monatliche Sparbeiträge, die jeder Eigentümer für größere Reparaturen auf ein Konto der Gemeinschaft einzahlt. 

 

Die Gesamtkosten beim Kauf einer Immobilie errechnen sich wie folgt:

                       

    Kaufpreis des Hauses
+ Grunderwerbsteuer
+ Notar- und Grundbuchkosten 
          = Kosten des Kaufes
 
          + Maklercourtage
          + Modernisierungskosten
          + Einrichtung und Küche
          = mögliche Gesamtkosten 
 
Beim Bau eines Hauses unterscheiden sich die Kosten etws, die zu beachten sind. Folgende Punkte sollten Sie berücksichtigen:
 
              Kaufpreis des Grundstückes
          + Grundererbsteuer
          + Notar- und Grundbuchkosten
          +  ggf. Maklercourtage                        
          = Kosten beim Kauf des Grundstückes
 
          + Erschließungskosten, ggf. Abrisskosten
          + Baukosten des Hauses
          + Zusatzarbeiten, die nicht im Hausbauvertrag enthalten sind
          + Baunebenkosten (z.B.: Architekt, Behördenkosten, Bauzeitzinsen,...)
          + Einrichtung und Küche                                                                                
          = mögliche Gesamtkosten
 
Gerne überprüfen wir Ihre Kalkulation.
      
Plant man diese Punkte so weit wie möglich im Voraus, kann man beruhigt in sein Eigenheim einziehen und sich dort wohl fühlen.